Veranstaltungen

CCC (Catalyst Coding Contest)

Der 1. Catalyst Coding Contest an der AAU brachte junge Informatiktalente zum Vorschein

Am 31. März 2017 fand zum ersten Mal der Catalyst Coding Contest an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt statt. Bisher waren die österreichischen Austragungs-orte dieses international gleichzeitig durchgeführten Programmier-wettbewerbes die Universitäten Wien, Graz und Linz. Heuer konnten erstmals auch Kärntner Programmiertalente teilnehmen um ihr Können unter Beweis zu stellen. Unter den Veranstaltern des heuer zum 25. Mal stattgefundenen Programmierwettbewerbes waren Universitäten aus Belgien, Deutschland, Niederlande, Frankreich, Spanien, Rumänien, Ungarn, Südafrika und den USA. Auf internationaler Ebene bildeten die TeilnehmerInnen insgesamt 804 Teams von bis zu drei Personen die gemeinsam verschiedene Programmieraufgaben auf acht Schwierigkeitsstufen zu lösen hatten.
Am Vormittag fand der Schulcontest mit insgesamt 199 internationalen Teams statt. Klagenfurt war dabei mit 11 Teams vertreten. Am Nachmittag stand der allgemeine Contest am Programm, bei welchem Klagenfurt mit 15 von insgesamt 605 Teams vertreten war.
Die große Überraschung beim heurigen Coding Contest in Klagenfurt war ein junges Schülerteam mit dem Teamnamen „Butterbrot“, bestehend aus Faveo Hörold und Robert Babin, die beim Schulcontest am Vormittag den ersten Platz und beim allgemeinen Contest am Nachmittag den 3. Platz erzielten! Die beiden talentierten Schüler besuchen das Gymnasium Villach St. Martin. Ihre Informatiklehrerin, Frau Mag. Marianne Rohrer, leitet gemeinsam mit Assoc.-Prof. Barbara Sabitzer die Informatik-Werkstatt des Instituts für Informatikdidaktik, in der Kindern ab dem 4. Lebensjahr bis hin zu Erwachsenen Informatik-Konzepte auf spielerische Art näher gebracht werden. Die Fakultät für Technische Wissenschaften und das Institut für Informatikdidaktik mit Prof. Andreas Bollin als Organisatoren des heurigen Catalyst Coding Contests  sowie das Regionale Fachdidaktikzentrum Informatik freuen sich besonders über den talentierten Nachwuchs.
Weiters sehr erfreulich: Zwei der Teams beim Schulcontest in Klagenfurt kamen unter die Top 50 Plätze der Welt. Beim allgemeinen Contest waren 5 Teams aus Klagenfurt unter den besten 100 weltweit. Sieger beim allgemeinen Contest wurde das Team „Futureinternet“ bestehend aus Julian Janda, Philipp Moll und Sebastian Theuermann. Sie erreichten weltweit den 44. Platz.
Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern recht herzlich zu ihren hervorragenden Leistungen und hoffen auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

Bildergalerie mit vielen Fotos


NAWI JUNIOR IN DER INFORMATIK-WERKSTATT - APP-PROGRAMMIERUNG

Wie funktioniert eine App und wie kann man selbst eine App programmieren? Diese und andere Fragen werden hier beantwortet. Aus einer vorgegebenen Idee wird eine App geplant und mit dem MIT App Inventor 2  oder Pocket Code entwickelt. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

 

Von der Planung zur fertigen Android-App mit dem MIT App Inventor 2
Zielgruppe
: 7./8. Schulstufe AHS/NMS

Termin:  22. Februar 2017, 9:00 bis 12:00 Uhr
Ort: Institut für Informatikdidaktik
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

 

Von der Planung zur fertigen Android-App mit Pocket Code

Zielgruppe: 6./7. Schulstufe AHS/NMS
Termin:  7. März 2017, 7:45 bis 10:30 Uhr
Ort: BG|BRG St. Martin, Villach

 


Weihnachtsfeier mit Preisverleihung

Am 16.12.2016 wurden folgende GewinnerInnen der 4 Kategorien bekanntgegeben:

  • Erlebnisheft: Staber Lisa
  • Roboter: Christoph Strausky
  • Multimedia: Kevin Butzenbacher
  • Kreative Ideen: Andrea Kopic und Jessica Schlacher

Außerdem bekamen Stefan Novara und Jonas Reimüller Urkunden für die erfolgreiche Teilname am Wettbewerb Biber der Informatik. 

 

Herzliche Gratulation den PreisträgerInnen und frohe Weihnachten!

 


Lange Nacht der Roboter

am 25.11.2016 von 16:30 bis 19:00 Uhr

In der "Langen Nacht der Roboter" lernen vor allem interessierte Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene jeden Alters einfache Beispiele von Robotern kennen.

Ort: Lakeside B01b, 9020 Klagenfurt


Workshops

Lego-Mindstorms-Roboter programmieren

 - Wo?  Universität Klagenfurt, Lakeside Park , Gebäude B01
- Wann? 28.Oktober 2016, 14:30 Uhr

- Dauer? 2,5 Stunden

- Alter? ab 10 Jahren
- Plätze? Maximal 10 TeilnehmerInnen
- Kosten? 10 € (mit Gutschein kostenlos, Ermäßigung für SchülerInnen von Partnerschulen)

 

VR-Brille basteln
Rollercoaster- Fahrt u.v.a.m. mit der Brille virtuell erleben
- Wo? BG|BRG St. Martin, Villach
- Wann? 14.November 2016, 14:30 Uhr

- Dauer? ca. 2,5 Stunden

- Alter? ab 10 Jahren
- Plätze? Maximal 10 TeilnehmerInnen
- Kosten? 10 € (mit Gutschein kostenlos,  Ermäßigung für SchülerInnen von Partnerschulen)

 

Anmeldung:
E-Mail: annette.lippitsch@aau.at oder marianne.rohrer@aau.at
Tel.: 0463/2700 3504

 

Hinweis: Sie können 90 Minuten kostenlos am Parkplatz des Lakeside Parks parken.

 


Folgende Workshops fanden in den Ferien statt:

 

19. Juli 2016: Girls Day - Workshop speziell für Mädchen

  • Informatik-ein Kinderspiel - Workshop der wissens.wert.welt mit Stationen wie dem Hardware-Museum,
    dem Binär-Koffer, u.v.m.
    geeignet für Mädchen von 6-12 Jahren

20. Juli 2016:

  •  VR-Brille - Virtuelle Realität selbstgemacht
    Wir basteln eine VR-Brille, mit der in Verbindung mit bestimmten Apps am Smartphone virtuelle Realität erlebbar gemacht wird.
    für Burschen und Mädchen geeignet ab 10 Jahren

 

21. Juli 2016: Girls Day  - Workshops speziell für Mädchen

  • Programmieren mit Alice - Erfinde deine Fantasiegeschichte und realisiere sie in der 3D-Programmierumgebung Alice. Spielerisch wirst du grundlegende Elemente der Programmierung kennenlernen und am Ende deine eigene kleine Geschichte als Video vorführen können. Sei Alice im Wunderland und hauche deinen Figuren Leben ein!

Bildergalerien zu den Workshops in der Sommerwerkstatt

Wir basteln eine VR-Brille

Programmieren mit Alice


Informatikcamp  - Abschluss

Am Freitag, dem 15. Juli wurde in einem Hörsaal der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt mit der Präsentation der Arbeiten der Kinder das Informatikcamp abgeschlossen.


Kinderkongress

Kinder forschen - Kinder in der Rolle als junge WissenschaftlerInnen

 

Mehr als 250 Kinder der 1. – 8. Schulstufe nahmen am 4. Juli 2016 am Kinderkongress zum Themengebiet “Sprache – Bilder – Information” an der Alpen-Adria-Universität teil. Gemeinsam mit Lehramtsstudierenden der AAU wurden 16 Projekte entwickelt, die nun, auf spielerische Art und Weise, im Rahmen des Kinderkongresses an mehreren Stationen an der AAU vorgestellt wurden. Aus allen Projekten wurden zwei Gewinnerprojekte gekürt: ein Preis ging an die SchülerInnen der Volksschule St. Veit für ihr Projekt “Let’s process | Modellieren und Programmieren von Rechengeschichten”, ein weiterer Preis ging an die SchülerInnen des BG/BRG Villach und das Projekt “Labyrinth in Powerpoint”. Herr Altersberger, Präsident des Landesschulrates in Kärnten überreichte den Projektgewinnern jeweils einen mit dem 3D-Drucker erstellten Pokal aus der Informatik-Werkstatt.

 

Informationen: http://kinderkongress.aau.at/


Alternativtag AAU

Mittwoch, 06.Juli 2016, 9:00 bis 13:00 Uhr


Lange Nacht der Forschung 2016

Am 22. April 2016 fand an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt die Lange Nacht der Forschung statt. Auch die Informatik-Werkstatt war mit der Stationsnummer U32, "Was hat Kuchen backen und Lego bauen mit Informatik und Computer zu tun?", vertreten.

 

Groß und Klein konnten nicht nur viele spannende Stationen rund ums Thema Informatik erkunden, sondern auch an unserem Gewinnspiel, der "Rätselrallye", teilnehmen.

 

Fünf knifflige Rätsel galt es zu lösen und wir möchten uns vorab schon bei allen Hobbydetektiven für die Teilnahme bedanken!

 

Mehr Infos zur Langen Nacht der Forschung

 

 

 

 Am 25. Mai 2016 fand dann die große Siegerehrung im Rahmen der Informatik-Werkstatt statt. Neben unserem Hauptgewinn gab es auch noch viele freie Eintritte in die Informatik-Werkstatt zu gewinnen.

 

Der Hauptgewinner wurde von unserem "Glücksengerl" zufällig gezogen.

Herzliche Gratulation vom ganzen Team der Informatik-Werkstatt an den erstplatzierten Hobbydetektiv Simon Weidner!

Sowie herzliche Gratulation vom ganzen Team an die anderen Gewinner der Rätselrallye 2016!

 

Wir freuen uns, euch bald wieder in der Informatik-Werkstatt begrüßen zu dürfen.